Seit 2009 machen wir unter dem Motto „Leben braucht Ideen“ Bücher, denn Ideen sind Nährboden und Basis für neue Impulse. Erfahrungsbericht, Religion, Esoterik oder Ratgeber – ganz egal, aus welchem Bereich oder Genre, unser Programm ist eine Zusammenstellung von Werken, die den Prozess einer individuellen und gesellschaftlichen Erneuerung vorantreiben, neue Perspektiven eröffnen und Fragen aufwerfen.

WEEERD ist die unterhaltsame und kreative Gummizelle im Verlag der Ideen. Hier ist Platz für literarische und visuelle Experimente. Romane, Comics, Illustriertes und Seltsames – weil Geschichten oft mehr sagen, als tausend Bücher.


Jonas Dinkhoff
Verleger

geboren 1989 in München. Nach seiner Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print arbeitete er in den Bereichen Grafik und Marketing bei einer Tageszeitung und schloss berufsbegleitend eine Weiterbildung zum Medienfachwirt Print (IHK) ab. 2012 bis 2018 studierte er Design (BA) und Information und Kommunikation (MA) an der Münster School of Design (FH-Münster). Seit 2010 arbeitet er selbstständig als Designer und Verleger.

Uwe Dinkhoff
Lektor

geb. 1961 in Münster, nach Abitur, Zivildienst und Buchhändlerlehre 17 Jahre als Buchhändler tätig, anschließend 6 Jahre in Marketing und Vertrieb in div. Verlagen. Seit 2009 selbstständig als Verleger und Internetbuchhändler sowie Integrationscoach und freier Dozent bei einem Bildungsträger. Verheiratet, 3 erwachsene Kinder, lebt und arbeitet in Volkach.

Autoren und -Illustratoren

Jan Altehenger
geboren 1992, studiert in Münster Design mit Schwerpunkt Illustration. Aufgewachsen in einem kleinen Städtchen namens Werl, zwischen dem Ruhrpott und dem Sauerland, war er schon immer fasziniert vom Zeichnen. Was als Kind mit dem Interesse an den Konzeptzeichnungen neuer Automobile begann, entwickelte sich zur Leidenschaft für Illustration, der freien Kunst und der Bewegtbildkunst. Grand-père ist sein erster Comic.

Lisa Böhm
geboren 1949, Heilpraktikerin mit eigener Praxis seit 1994, Pädagogin, Lehrerin, Autorin, Praxis für Systemische Beratung & Therapie seit 1998, Anerkannte Lehrtherapeutin für Systemaufstellungen (DGfS), Einzelarbeit, systembezogene und potenzialorientierte Aufstellungsgruppen, Lehrtätigkeit im In- und Ausland. Langjährige Mitarbeit im Leitungsgremium der Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) und in der Schriftleitung der Praxis der Systemaufstellungen. Organisation der DGfS-Tagungen 2013 und 2015. Lebt und arbeitet in München.

Torsten Brügge
geboren 1968 in Hamburg, seit 1998 spiritueller Lehrer mit Nähe zur Advaita-Tradition nach Sri Ramana Maharshi, 2007 Eröffnung der »Praxis für Meditation und Selbsterforschung«, 2010 Gründung der Bodhisattva Schule, lebt und arbeitet seit 14 Jahren in Partnerschaft mit Padma Wolff in Hamburg.Mehr über den Autor erfahren Sie auf seiner Homepage.

Georg Franke
geboren 1988, studiert Physik und ist leidenschaftlicher Fotograf und Musiker. Seit 2006 reist er regelmäßig nach Afrika, wo er sich in der Entwicklungshilfe engagiert. Er lebt in Potsdam.

Angela Giesselmann
geboren 1963 in Meißen (Westfalen), arbeitete mehr als 20 Jahre freiberuflich in den Bereichen Werbung und Marketing. Parallel dazu etablierte sie sich als Malerin mit diversen Ausstellungen im In- und Ausland. Seit 2000 beschäftigt sie sich intensiv mit dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele und erlernte verschiedene Methoden, um Menschen wieder in Einklang mit sich selbst zu bringen. Sie lebt heute in Darmstadt und bietet dort »Energetisches Coaching« an.

Sandra Glück
Jahrgang 1970, pilgert seit einigen Jah­ren auf den Jakobswegen in Europa. Sie arbeitet im Büro der Fränkischen St. Jakobus-Gesellschaft und engagiert sich für mehrere Wochen im Jahr für ankommende Pilger in Santiago de Compostela im Rahmen des Pastoralprojektes »Pilgertreffen«. Sie lebt und arbeitet in Würzburg.

Barbara Liel
geboren 1961 in Münster, studierte nach dem Abitur in Münster Biologie. Es folgte eine Lehre zur zoologischen Präparatorin, anschließend eine Ausbildung zur Medizinisch-technischen Assistentin.
Sie arbeitet seit fast 25 Jahren in einem Forschungslabor der physiologischen Che­mie in Münster.

Schimonach Ilarion (Domratschev)
geboren um 1845 im Gouvernement Vjatka (heute Gebiet von Kirow), gestorben am 1. (14.) Juni 1916 in Tjomnye Buki (Gebiet von Kuban) stammte aus einer Priester­familie, besuchte das Geistliche Seminar und arbeitete als Lehrer. Er trat in das russische Pantaleimonkloster auf dem Berg Athos ein und lebte dort mehr als 20 Jahre. Nach Mitteilung von Starez Varsonufij von Optina Pustin war er dort Schüler des Starez Disiderij. Er übersiedelte in das neu gegründete Neu-Athos-kloster, lebte aber vorwiegend als Einsiedler. Im Buch gibt er die Gebetserfahrung seines Lehrers und Starez Disiderij und seine persönlichen Erfahrungen wieder.

Kerstin Oppermann
geboren 1975, verheiratet, 3 Kinder, Dipl. Päd., Ausbildung in Logotherapie und Existenzanalyse (sinnzentrierte Psychotherapie), Heilpraktikerin für Psychotherapie, Dozentin für Sozial­wissenschaften im Krankenpflegebereich, selbstständig beratend und therapeutisch tätig.

Seraphim von Sarov
geboren am 19.7.1754 in Kursk als Prochor Moschnin, gestorben am 14.1.1833 in Sarov, war einer der bekanntesten russischen Mystiker und der größte Starez des 19. Jahrhunderts. 1903 wurde er heiliggesprochen.

Anne Schätzko
Münchnerin, Jahrgang 1957, ledig, kinderlos, ist promovierte Chemikerin. Nach kurzer Berufs­tätigkeit erkrankte sie infolge ihrer massiven psy­chi­schen Instabilität schwer. In »Flambierte Rosinen«, ihrem Erstlingswerk, schildert sie die Höhen und Tiefen ihres Lebens mit der Diagnose »Manisch-depressive Störung«.

Bernardin Schellenberger
geboren 1944, war zunächst Franzis-kanernovize, ehe er von 1966 bis 1981 als Trappist nach der Regel  Benedikts lebte. Ab 1975 unterwies er als Novizenmeister junge Mönche darin. Von 1981 bis 1991 formulierte er als Seelsorger die Erfahrungen der Mönche für eine Dorfgemeinde um. Seit 1991 übersetzt er sie als freier Schriftsteller, Referent und Kursleiter in Impulse zur Spiritualität für alle Interessierten.

Fabian Schmid
Der fünfundfünfzigjährige in Basel lebende Schweizer unterrichtet Masterstudierende in »Überlebensstrategien für Kreative«, berät Unternehmen in Strategie- und Veränderungsfragen sowie der Stressprävention. Er coacht Menschen zurück in ihre Leichtigkeit und spricht vor Publikum über innere Haltung, Widersprüche, Mut und Machbarkeit. Dabei greift er tief in den Fundus seiner Vorgeschichte als Designer, international erfolgreicher Unternehmer, Kulturschaffender und langjährig erprobter Mensch mit selbst durchlebter Burnout-Erfahrung.

Ludwig Schönbein
geb. 1947 in Bad Mergentheim, studierte Theologie, Philosophie, Geschichte und Caritaswissenschaft; war viele Jahre als Lehrer am Hohenlohe-Gymnasium in Öhringen tätig, wo er heute noch lebt und sich ehrenamtlich engagiert.

Margareta Seipel
geboren 1971 in Oberösterreich, verheiratet. Hauptberuflich  im Bankwesen beschäftigt, mit einer 2-jährigen Unterbrechung für die persönliche Spurensuche in einem Kloster. Seit 2012 nebenberuflich als Humanenergetikerin tätig. Sie lebt in Siegsdorf, Oberbayern.

Pater Bonifaz Tittel OSB
geboren 1947 in Wien, war Mönch des Wiener Schottenstiftes. Er studierte Theologie und Russisch in Wien und Salzburg sowie an der Leningrader Geistlichen Akademie unter dem Metropoliten Nikodim (Rotov) und dem Patriarchen von Moskau und ganz Russland Kirill (Gundjaev). Von 1975 bis 2011 war er am Stiftsgymnasium Professor für Katholische Religion und Russisch. Bis zu seinem Tod 2017 war Pater Bonifaz Pfarrer in Breitenlee, Wien.

Heike Untermoser
geboren 1963 in Villach, Österreich. Psychologische Astrologin (Dipl. API). Seit vielen Jahren als Astrologin und Rückführungsleiterin tätig. Aus- und Weiterbildungen in Alternativmedizin, Astromedizin und Tarot. Autorin zahlreicher Fachartikel. 2014 ist ihr Buch »Planeten und ihre Entsprechungen« im Chiron Verlag erschienen. Sie lebt und arbeitet in Wien.